Fünftes 3×30‘ Feierabendseminar

3×Werte

Das diesjährige 3×30’ mit anschliessendem Apéro fand am 29. November 2018 im Technopark Zürich statt und stand ganz unter dem Motto „Werte“.

Dr. Alain Chaney, MRICS, Geschäftsführer Wüest Partner Bern, beleuchtete in seinem Referat „Valuation Behavior | Immobilienbewertung und Preisbildung“ den Einfluss der Psychologie auf die Immobilienbewertung. Er erklärte uns die Funktionsweise des menschlichen Entscheidungsverhaltens sowie das Zusammenspiel dieser Entscheidungssysteme. Wir sahen, welche verhaltensbasierte Verzerrungen es gibt und wie sich diese zu Verzerrungsgefahren – im Hinblick auf die Wertermittlung von Immobilien – entwickeln können.

Barbara Josef, Co-Founder 5to9 AG, entführte uns in die „Neue Welt des Arbeitens“. Neue Technologien wie die Digitalisierung und Automatisierung bringen neue Freiheiten und mehr Flexibilität. Diese Flexibilisierung findet in vier Dimensionen statt: Raum – Zeit – Struktur – Organisationsform. Gleichzeitig passen sich Berufsbilder an, andere Fähigkeiten sind gefordert, und Lebenswege verändern sich. Die nächste Generation tritt in den Arbeitsprozess ein – mit teilweise anderen Werten, Vorstellungen und Erwartungen an die Arbeit (s) Welt.

Werte und Wertewandel manifestieren sich im Abstimmungs- und Wahlverhalten. Dr. Michael Hermann, Geschäftsführer sotomo, nahm uns mit auf eine kurze Zeitreise. Die Schweiz – als einzige moderne Nation aus einem Zusammenschluss von städtischen und ländlichen Kernen entstanden – sieht sich vermehrt mit Polarisierungen und Gräben konfrontiert. Der Wertewandel bewegt sich zwischen Öffnung und Abgrenzung, zwischen Gemeinschaft und Individualität und begleitet den Prozess der Zivilisation. Die Polarisierung zeigt sich u.a. in der politischen Parteienlandschaft, im Graben zwischen Kernstadt und Agglomeration oder in den wirtschafts- und sozialgeografischen Stadt-Land-Gegensätzen.

Allen Mitgliedern von CUREMalumni stehen die Handouts der Vorlesungen unter dem Punkt Wissenstransfer zur Verfügung.